6. Februar 2018: Studie über MedTech-Mittelstand wird vorgestellt

Die deutschen Medizintechnikunternehmen gehören zur Weltspitze in Sachen Technologie und Innovation. Angesichts eines sich dynamisch ändernden Marktumfeldes, rasanter technologischer Veränderungen, steigender regulatorischer Anforderungen und zunehmenden Kostendrucks, gilt es diese Position zu behaupten.
 
Mit „Den Puls gefühlt – Was beschäftigt die mittelständischen Medizintechnikunternehmen?“ stellen der BioMedTech e.V. und ECONUM am 6. Februar 2018 eine gemeinsame Studie zu aktuellen Herausforderungen für deutsche Medizintechnikunternehmen vor.
 
Das Programm beinhaltet eine Keynote von Frau Staatssekretärin Widmann-Mauz zum Thema „Regulatorik und Erstattungsregeln als Investitionshemmnis für mittelständische Unternehmen“, sowie Vorträge von Frau Hofmann-Hüther von Eurofins zu „Herausforderungen der Regulatorik und Handlungsempfehlungen“ und von Herrn Prof. Dr. Stenzl von der Universitätsklinik Tübingen zur „Kooperationsforschung als Innovationstreiber (IZST)“. Anschließend ist eine Podiums-Diskussion mit dem Fokus auf mittelständische Medizintechnikunternehmen im Spannungsfeld zwischen Innovation und Regulatorik und ein gemeinsamer Imbiss zum aktiven Austausch geplant.
Die Veranstaltung findet am 6. Februar 2018 um 17 Uhr im Hörsaal Kinderklinik, Universitätsklinikum Tübingen, Hoppe-Seyler-Str. 1, 72076 Tübingen statt.
 
Anmeldung: Bitte per E-Mail an info@econum.de oder mit Rückmeldebogen (siehe Flyer) per Post.